Kunstforum der Kreativität
von Künstlern und Kunsthandwerkern mit Kunstinteressierten
Kunstforum der Kreativität
von Künstlern und Kunsthandwerkern mit Kunstinteressierten
Direkt zum Seiteninhalt

GALERIE "FLORESCENES"

- Auswahl -

Hinweise:
  • Klicken auf das Bild öffnet eine vergrößerte Ansicht, durch die man blättern kann.
  • Bilder mit Titel sind in der vergrößerten Ansicht sichtbar.

"Mit den Blumen kam die Farbe in unsere Welt.
Explosionsartig vermehrte sich vor 100 Millionen Jahren die Artenzahl der Blütenpflanzen als sie sich in der Konkurrenz zu anderen Pflanzenformen endgültig durchgesetzt hatten. Sie haben tatsächlich das Leben auf unserem Planeten entscheidend verändert und entwickelten sehr schnell eine Fülle verschiedener Formen und Farben. Aus jener Zeit stammen die meisten Familien von Blütenpflanzen, die wir kennen. Sie prägen die Vegetation und die Landschaft, sie liefern nicht nur Nahrung, sondern bieten auch Inspiration, Trost und Freude. Blüten gehören zu den frühesten Motiven der Kunst.
Symbolik und religiöse Bedeutung haben ihre Darstellungsformen maßgeblich bestimmt.
Aus kunsthistorischer Sicht sind Blumen ein stets wiederkehrendes Thema, Pflanzen und Blüten ein Gegenstand künstlerischer Reflexionen. Nicht die Dimensionen oder das Medium machen die Differenziertheit aus, sondern die oft grundsätzlich unterschiedliche Auffassung von Natur und all ihren Bedeutungsebenen. Blumen sind ein wirkungsvoller Ausdruck menschlicher Gefühle, sind Lebenssymbol und Liebesbeweis, ein Höchstmaß an Schönheit und Vollkommenheit. In der Blume wird die Natur selbst zur Kunstform, zum ästhetischen Phänomen, und sie verkörpert gleichzeitig das Einzigartige und das Serielle.
Pflanzen gehören zu den frühesten Motiven, die je von Künstlern gemalt wurden. Ob es ihre Farbe oder ihre Form ist, oder unser angeborenes Verständnis für ihre Schönheit, die besondere Wahrnehmung von Pflanzen scheint in unserem menschlichen Gehirn fest verankert zu sein. Die Bandbreite ihrer botanischen Abbildung während aller Jahrhunderte war immer auch ein Echo der Vielfalt der Kunst und der Versuch, sie unsterblich zu machen. Die größte Inspirationsquelle ist immer die Ästhetik. Blumen lehren uns, dass nichts ewig währt. Sie vergehen, sterben und werden aufs Neue geboren. Blumen anschauen hat etwas Beruhigendes. Sie kennen weder Emotionen noch Konflikte. Blumen sind die schönsten Worte der Natur, mit denen sie uns sagen will, wie sehr sie uns liebt. Blumen sind das Lachen der Erde. Blumen sind würde- und geheimnisvoll mit ihren bizarren Formen und ihrer Farbgebung."
Sigrid Koerner
© 2021 ArtCreation.de
Zurück zum Seiteninhalt